Symphony of Science

Gerade nebenan bei Diax’s Rake gelesen, dass es jetzt ein Symphony of Science Album gibt. Wissenschaftler singen über Wissenschaft. Meistens wird dabei kräftig von Autotune gebrauch gemacht. Da öfters Zitate genutzt werden, ist das aber auch nötig und schmälert das Vergnügen keineswegs.

Den Preis fürs Album kann man selbst bestimmen, man kann also auch 0 Euro eingeben.

Es gibt 11 Songs und das Cover als  Hintergrundbild für den Desktop.

 

Playlist:

1. The Poetry of Reality

2. Ode to the Brain

3. We Are All Connected

4. Children of Africa: The Story of Us

5. A Glorious Dawn

6. The Big Beginning

7. The Unbroken Thread

8. The Case for Mars

9. A Wave of Reason

10. Our Place in the Cosmos

11. The Cosmic Dance (Mindwalk Remix)

Number of View :16122
Tagged , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Symphony of Science

  1. Das ist dermaßen schlecht … Die Idee finde ich gut, aber das gepitchte Gesinge dermaßen peinlich … die hätten die Stimmen original belassen und nur dezent mit Effekten unterlegen sollen. Ungefähr so hier http://www.youtube.com/watch?v=Xv_hYvj_g3w

    • Soziobloge says:

      Sind halt keine Musiker, sondern Wissenschaftler. ;-) Lustig isses allemal, immerhin kann man es sich für Umme runterladen. Bezahlen würde ich dafür auch nicht. Wenn man schon Samples benutzt, hätte man natürlich die Musik entsprechend anpassen können statt umgekehrt.

  2. Also ich habs nicht länger als 30 Sekunden ertragen zuzuhören. :)

  3. Pingback: Bye bye Wissenschaft …

  4. Sonntagssoziologe says:

    Das hier ist schon viel besser http://www.netzartig.org/?p=6755

  5. Pingback: Bernd Kistenmacher – Antimatter Physik vertont | Soziobloge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.