Fantastic Plastic – OLEDs im Chemieunterricht

Chemieunterricht war ja meist nur spannend, wenn es tolle Experimente gab. Beispielsweise Natrium ins Wasser werfen, oder Elektrolyse mit Wasserstoffnachweis per Feuerzeug.

Moderne Technik kommt ja leider in der Schule recht selten vor. Meist ist einfach kein Geld da. Dabei wäre das doch eine super Möglichkeit in Chemie oder Physik mal was richtig modernes zu machen.

Organische LEDs, also Leuchtdioden aus Kunststoff, zum selber bauen. Organische Displays werden zum Beispiel in Mobiltelefonen eingebaut. Da spart man sich die Hintergrundbeleuchtung. Wie man im Video am Anfang sieht, kann man damit recht interessante Sachen machen.

Amitabh Banerji hat nun überlegt, wie man OLEDs im Chemieunterricht einsetzen kann und eine Methode entwickelt, wie sich die Schüler mit einfachen Mitteln so etwas selbst bauen können. Er führt sie sogar live vor. Dafür bekam er wohl zurecht Platz 1 im Science Slam.

Oder direkt bei Youtube

Number of View :16025
Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Fantastic Plastic – OLEDs im Chemieunterricht

  1. Bebbi says:

    Wirklich verstanden hat man das aber nicht nach 10 Minuten … :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.