Höflicher Diskurs

Vor ein paar Tagen sah ich dieses Video bei TED. Es geht um Diskurs und am Beispiel der amerikanischen Demokraten und Republikaner gezeigt, wie diese beim Versuch die jeweils andere Fraktion zu überzeugen, aneinander vorbei reden. Die Lösung, die hier vorgeschlagen wird, verlangt einiges an Empathie. Man muss sich nämlich fragen, was ist für die Gegenseite besonders wichtig und wie kann ich in deren Kontext meine Ziele vermitteln. Das heißt eben auch, deren Begriffe zu benutzen, um überhaupt die Aufmerksamkeit der anderen zu bekommen.

Das erinnerte mich auch noch an eine Diskussion die ich letztens hatte. Es ging um die Frage, wie ich „westliche“ Werte Menschen anderer Kulturen vermittle, ohne gleich diese als Rückständig abzuwerten. So wäre es eine gute Methode, zu schauen, welche Werte und Ziele vorhanden sind und wo es Anknüpfungspunkte gibt, die ein Verstehen und die Kommunikation erleichtern. Denn eigentlich haben alle Menschen gemeinsam das Ziel ihr Leben bestmöglich zu gestalten. Die Art und Weise kann aber eben sehr unterschiedlich sein.

Man sollte also immer auch einen Blick hinter den Vorhang werfen und nicht das offensichtlichte Verhalten bewerten, ohne den Kontext an Gründen dazu. Das heißt aber eben auch, den „Gegner“ nicht zu verteufeln sondern einen Schritt zurückgehen und die Moral mal beiseite lassen und selbst zu verstehen.

 

Number of View :3309